RAUM IM RAUM

IN DER AULA DES SPITTLS

 

TWL-Workshop vom 22. bis 26. Mai 2017

FH Kärnten | FH Salzburg

Ausgangslage (Annahme)

 

Der diesjährige einwöchige Workshop „Raum im Raum“ beinhaltet den Entwurf eines Raumes innerhalb der historischen Aula des sogenannten Spittls in Spittal an der Drau. Der Raum soll den Studierenden Platz für ihr kreatives Schaffen in einer historischen Umgebung bieten.

 

Der Gebäude wurde um 1530 als Ersatz für das Hospiz der Ortenburger neben der Pfarrkirche errichtet. 1580 erfolgte eine Vergrößerung der Anlage. 1797 vernichtete ein Brand die Spitalskapelle und Teile des Spittls. Erst 1843 stellten erfolgte die Wiederherstellung. In der Folge diente das Gebäude als Bezirksgericht, Volksschule und heute der FH Kärnten für die Studiengänge Bauingenieurwesen & Architektur.

 

Aufgabenstellung

 

Die in dem Workshop zu konzipierenden Entwürfe (2er Gruppen) sind als permanente Arbeitsräume/Arbeitsebenen zu planen. Anhand der Entwurfsskizzen ist in einem weiteren Schritt der Tragwerksentwurf (das Tragwerk) als Studienmodell M 1:100 herzustellen. Ein Bestandsmodell wird für den Workshop beigestellt. Eine wohlüberlegte Entscheidung für die jeweils zu wählende Materialisierung hinsichtlich der historischen Umgebung ist wesentlich für das Gelingen der Workshop-Studien. Sie geht letztendlich auch in den Tragwerksentwurf (Tragwerksmodell) ein.

 

Zunächst ist in einer Vorstudie ein Entwurf - Modellform (Handskizzen, Entwurfs-beschreibung,…) - von jedem Studierenden zu erstellen. Nach Vorstellung der Entwurfsstudie entscheidet jede Gruppe für sich, welcher Vorentwurf weiter ausgearbeitet und zum Ende des Workshops als endgültiger Entwurf präsentiert wird.

Lehrende

 

Gert Eilbracht | Christoph Huber . Baustatik und Tragwerkslehre

Alessandro Ronco . Architektur

 

Studierende

 

4. Sem. Bachelor Holztechnologie & Holzbau - FH Salzburg | 6. Sem. Bachelor Bauingenieurwesen - FH Kärnten

•ARCHITEKTUR

•ARCHITEKTUR

•FH Kärnten

•Impressum

•ENGLISH