BAUEN IM MASSSTAB 1:1 SS 2014

 

Falttragwerk mit lösbarer Fügetechnik

FH Kärnten | FH Salzburg

Aufgabenstellung war es ein Rednerpult als temporäre Konstruktion zu bauen. Die dafür gewählte Form ist ein sogenannter “Truncated Octahedron“.

 

Ziel des Wahlfaches "Bauen im Maßstab 1:1" war es innerhalb dieses Projektes eine funktionierende Fügetechnik für unterschiedliche Formen von geodätischen Kuppeln zu entwickeln.

 

In einem ersten Schritt wurden Varianten von Fügetechniken (Verbindungsmittel) anhand einfacher Styropor-Modelle untersucht und deren Umsetzbarkeit diskutiert.

 

In einem zweiten Schritt sind Teilmodelle mit der gewählten Fügetechnik im Maßstab 1:1 gebaut worden.

 

Das geodätische Kuppelmodell hat eine Gesamthöhe von 110 cm, die Seitenflächen sind aus 3-Schicht-Platten mit einer Stärke von 19 mm ausgeführt. Die einzelnen Platten sind im CAD (3D) konstruiert und per CNC-Fräße vorgefertigt. Im Anschluss wurden Lamello-Verbinder in die Verbindungsfuge eingefräßt.

 

Nach der maschinellen Fertigung der einzelnen Teile klappten der Zusammenbau und die nachfolgende Demontage rasch und reibungslos.

Lehrende

 

Gert Eilbracht | Christoph Huber . Baustatik und Tragwerkslehre

 

 

Studierende

 

3. Sem. Master Bauingenieurwesen - Vertiefungsrichtung Entwurf und Konstruktion | Kooperation Holztechnologie & Holzbau FH Salzburg

Baustatik und Tragwerkslehre

•ARCHITEKTUR

•ARCHITEKTUR

•FH Kärnten

•Impressum

•ENGLISH